Home

Der Herzwerk Verlag Göttingen ist mein persönlicher Ein-Mann-Kleinstverlag, in dem ich einige Bücher über den Tango Argentino – und was sonst noch so wichtig ist – herausbringen möchte.

Dr. Michael Gross, Herzwerk Verlag

Dr. Michael Gross

Der Tango …
… ist weiblich!

Wer den Tango noch immer als Macho-Tanz sieht, darf umdenken: Es ist ein durch und durch weiblicher Tanz. Frauen haben in aus Vorstufen entwickelt und weltweit verbreitet. Erstmals seit Jahrtausenden konnten sie sich aus der bis dahin unangetasteten Vormundschaft der Männer befreien. Und sie taten es in Massen – unreflektiert, aber dennoch kollektiv.

Seinen ersten Höhepunkt erreichte dieser epochale Umbruch in nur anderthalb Jahrzehnten, von 1900 – 1914. Und natürlich brachte er die Männer gegen sich auf, die alles lieber beim Alten lassen wollten. Der gleichzeitige Aufstand der Arbeiter in den Fabriken und der Kolonialvölker „in Übersee“ brachte die Männer in ärgste Bedrängnis. Denn auf diesen drei Säulen – Frauen, Arbeiter, „Eingeborene“ – ruhte die Weltwirtschaft. Und damit – das Patriarchat.

Den Aufstand der vormals Rechtlosen und Unterdrückten erlebten die mehrheitlich bürgerlich-konservativen Männer als diffusen Angriff auf ihre ‚Rechte‘ und ihre Männlichkeit. Arbeiterdemonstrationen und Aufstände in den Kolonien konnte man mit blanker Gewalt (Polizei und Militär) noch eine Weile in Schach halten. Nicht so die Frauen und Töchter. Ihr Aufbruch traf die Männer da, wo es am meisten weh tat: im Herzen der heiligen Familie.

In dieser Zeit wurde der Tango zum Symbol. In ihm kristallisierte sich der Kampf der Frauen um körperliche und sexuelle Selbstbestimmung. Dies ist der Grund, warum er auch heute noch so tief in unserem kollektiven Gedächtnis verankert ist.

Wenn Euch das Thema interessiert, so ladet die Zusammenfassung (PDF) herunter und teilt sie mit Euren Freunden!

dr-michael-gross_tango-schoepfung-der-frauen_zusammenfassung_1200px

Das Buch erscheint voraussichtlich im Juni 2019. Einen Auszug daraus findet Ihr in der Tangodanza (Hefte 2019-I und 2019-II). Sein Thema: „Mädchenhandel und Prostitution“.

Vorbestellen könnt Ihr das Buch ab Weihnachten über die Crowdfunding Plattform Startnext. – Achtung: Der Sonderpreis (29 €) gilt nur bis Ende Februar 2019! Danach wird es 38 € kosten.

Lehrbuch über die ‚Basics‘ des Tango Argentino

In Planung ist ferner ein Lehrbuch über den Tango Argentino. Hier geht es nicht um Figuren und Schritte, sondern ausschließlich(!) um die Grundlagen des Tanzes, und zwar in seiner Form als „Tango de Salón“.

Das Lehrbuch wird in Form einer Serie erscheinen, deren erster Band („Das Fundament im Tango“) schon recht weit gediehen ist.